Presse

Umweltpreis 2013 erhält der Brennesselgarten

 

 

MDR Fernsehen - Ich mach mein Ding

MDR - Ich mach mein DingAcht Menschen leben acht verschiedene Leidenschaften. Sie "machen ihr Ding" in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – und das trotz vieler Hürden. Acht Lebensträume, an denen sie uns teilhaben lassen.

Heike Weingärtner wird vorgestellt.

http://www.mdr.de/ding/heike-weingaertner/index.html

 

Den 15-minütigen Beitrag sehen Sie hier: 
http://www.mdr.de/ding/heike-weingaertner/reportageheike102.html

 

Duft und wohlige Wärme im Strohballenhaus

Volksstimme vom 15.10.2012Volksstimme 20121015Volksstimme 15.10.2012, von Bettina Koch:

Bauplatz Magdeburg: Wände aus Winterweizenstroh vom Bio-Bauern und ein Dach aus historischen Ziegeln

Strohballenhäuser fristen in Deutschland noch ein Nischendasein. Aber das Interesse wächst. Geringe Heizkosten und gesundes Wohnklima sind Argumente für den natürlichen Baustoff.

Es riecht herrlich in Heike Weingärtners Strohballenhaus. Die Wände atmen und als Besucher atmet man ebenfalls kräftig durch. Noch sind die Wände nicht fertig verputzt, aber das stört die Wirtschaftsingenieurin, Fachrichtung Bauwesen, wenig. Im Gegenteil, so können die am Strohhaus interessierten Besucher bei den Führungen und Beratungen noch verschiedene Bauphasen sehen. „Es sind nicht nur die Super-Ökos, die sich das angucken und über das Bauen mit Naturbaustoff en nachdenken“, lacht sie.

Im April 2011 ist der erste Spatenstich auf dem Grundstück im Osten Magdeburgs, nahe am Biotop „Großer Cracauer Anger“ vollzogen worden. 20 Zentimeter Schaumglas unter der 20 Zentimeter starken Fundamentplatte und ringsherum sind das Geheimnis für warme Füße, berichtet Heike Weingärtner: Die Kälte kriecht nicht nach oben. Weiterlesen...

 

Pressemitteilung der LHS Magdeburg vom 28. Februar 2012

Verleihung des Gründerpreises der Landeshauptstadt Magdeburg am 26.02.12 an "Bennesselgarten"

Pressefoto von www.magdeburg.deDie Landeshauptstadt Magdeburg hat 2011 wiederholt einen eigenen Preis für Existenzgründer in Magdeburg ausgelobt. Der Gründerpreis 2011/2012, eingebettet in den Wettbewerb um den SWM Wirtschaftspreis 2012, war darauf ausgelegt, Unternehmensgründungen in Magdeburg zu unterstützen und das Engagement und die unternehmerische Risikobereitschaft öffentlich zu stärken. Teilnehmen konnten junge Unternehmer, die sich mit ihrer Gründungsidee erfolgreich am Markt bewegen und deren Unternehmensstart nicht länger als drei Jahre zurücklag. Gefragt waren originelle Geschäftsideen mit innovativem Charakter aus Magdeburg. Die beste Idee wurde von einer Jury aus Vertretern der Stadtverwaltung, der Wirtschaft sowie der Universität gewählt.

Der Gründerpreis 2012 der Landeshauptstadt Magdeburg wurde an das Unternehmen „Brennesselgarten“, Siedefeld-Privatweg 22, 39114 Magdeburg für die Geschäftsidee der Schaffung und des Betreibens eines Musterhauses für Naturbaustoffe mit Seminarbetrieb verliehen. Das eingereichte Konzept der Gründerin Frau Heike Weingärtn erfüllt in nahezu allen Punkten die angeführten Bewertungskriterien. Weiterlesen...

 

"Stroh zu Gold" Volksstimme vom 26.11.2011

Volksstimme vom 26.11.11Lehm in den Händen, Stroh in den Wänden

Heike Weingärtner baut am Stadtrand von Magdeburg ein Musterhaus für Naturbaustoffe. Von Bianca Kahl, Volksstimme, 26.11.2011

Eigentlich sollte das neue Wohnhaus schon lange fertig sein. Doch die Ernte der Strohballen für die Wände hat sich im Sommer aufgrund des ungünstigen Wetters verschoben und „die sechs Wochen hole ich einfach nicht mehr auf“, seufzt Heike Weingärtner. Der Winter steht ins Haus und mit ihm kehrt Ruhe ein. Es wird zunächst bei nur einer von drei Lehmputzschichten bleiben, weil die Witterung ein gutes Durchtrocknen verhindert.

Die alleinerziehende Mutter führt über die Baustelle, in der sie mit ihren Kindern Emil und Nele lebt. Die Wände der beiden Kinderzimmer sind fertig. Auf den blanken Fußböden hat Heike Weingärtner Malervlies ausgelegt. Einen Aufgang in die erste Etage gibt es noch nicht. Auch die Türen fehlen. Anstelle des geplanten Lehmgrundofens sorgt vorerst ein Metallofen für Wärme. Das Stroh hält die Kälte draußen; die Lehmziegelsteine in den Innenwänden fühlen sich fast lebendig an.

Das Haus ist das erste Wohnhaus aus Strohballen in Magdeburg. Es ist das Wohnhaus von Heike Weingärtner, ihre neue Existenz, privat wie auch beruflich. Denn es soll ein Musterhaus sein, zu den „Öffnungszeiten“ für jeden begeh- und mit allen Sinnen erlebbar. Hier sollen ab sofort Kurse stattfinden zur Verarbeitung von Naturbaustoffen und Kreativseminare mit

„Ich frage mich: Was ist mein grüner Fußabdruck, den ich auf dieser Welt hinterlasse?“

Naturmaterialien. „Brennesselgarten“ heißt das Projekt, weil die Brennessel so nützlich und gesund ist, doch so wenige es wissen. Nicht predigen will die 47-Jährige, sondern ihre Lebensweise vorleben.

Weiterlesen...
 
Zum Anfang